National Advisory Board (NAB)

Das National Advisory Board (NAB) ist das Beratergremium des National Steering Board (NSB) der SPHN Initiative. Das NAB ist keine Entscheidungsinstanz, es sei denn das NSB erteilt dem Gremium ein spezifisches Mandat.

Das NAB hat folgende Aufgaben inne:

  1. Infrastruktur Roadmap: Beratung des National Steering Board (NSB), des Data Coordination Centre (DCC) und des BioMedIT-Ausschusses hinsichtlich der Entwicklung einer Infrastruktur in der Gesundheitsforschung. Das NAB hat eine beratende Rolle, vergleichbar zum Beratergremium ELSIag, welches das SPHN hinsichtlich ethischen Aspekten berät;
  2. Nationale SPHN Landschaft: Koordinierung, Prüfung und Bearbeitung von Fragen im Zusammenhang mit Infrastrukturen in der Gesundheitsforschung und deren Betrieb. Das NAB unterstützt des weiteren die nationalen Bemühungen hinsichtlich der Harmonisierung von Forschungsinfrastrukturen. Schliesslich identifiziert das NAB potentielle Probleme und berichtet darüber im NSB, DCC und/oder dem BioMedIT Ausschuss;
  3. Gap Analyse: Identifizierung von Bereichen mit Handlungsbedarf. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit den SPHN Driver-Projekten, Infrastrukturanbietern und Arbeitsgruppen des DCC;
  4. Beauftragte SPHN Arbeitsgruppen: Formulierung von Mandaten zur Lösung von Problem oder Lücken durch spezifische ad-hoc Arbeitsgruppen. Überprüfung der Formierung der Arbeitsgruppe, des Fortschritts der Arbeiten und der termingerechten Erfüllung der Aufträge;
  5. Internationale Einbettung: Kontextualisierung der SPHN-Bemühungen innerhalb der internationalen Landschaft. Das NAB evaluiert neue Technologien, Standards und Prozesse, welche entweder aus SPHN-Projekten oder internationalen Bemühungen resultieren und entwickelt Empfehlungen hinsichtlich ihrer Anerkennung und Umsetzung im Rahmen der SPHN Initiative.

Das NAB kann auf die Expertise von zahlreichen wissenschaftlichen Experten (Expertenpool) zurückgreifen, wie z.B. die Mitglieder der DCC Arbeitsgruppen, der Ad-hoc Arbeitsgruppen und des ehemaligen Scientific Expert Board.

Mitglieder

Prof. Alexander Leichtle

ICT-Architektur und Interoperabilität;
Gesundheitsdatenmanagement, Datenlebenszyklus, Interoperabilität, Bioinformatik.

Prof. Christian Lovis

Auswirkungen auf Patienten, Krankenhäuser und Bürger;
ICT-Architektur und Interoperabilität;
Gesundheitsdatenmanagement, Datenlebenszyklus, Interoperabilität, Bioinformatik.

Prof. Jacques Fellay

Präzisionsmedizin, klinische Genomik, Infektionskrankheiten.

Prof. Antoine Geissbühler

Vorsitz
Klinische Forschung, Gesundheitsinformatik, eHealth, digitale Transformation und Innovation.

Dr. Bram Stieltjes

Auswirkungen auf Patienten, Krankenhäuser und Bürger;
ICT-Architektur und Interoperabilität;
Gesundheitsdatenmanagement, Datenlebenszyklus, Interoperabilität, Bioinformatik.

Dr. François Curtin

Analytische Technologien (z.B. *omics Plattformen).

Dr. Marija Buljan

Multi-Omics für Innovationen in Gesundheitsmaterialien, Genomik, Proteomik und Bioinformatik.

Ex officio Mitglieder

Prof. Beatrice Beck Schimmer

Vize Präsidenten des National Steering Board

Dr. Katrin Crameri

Direktorin der Personalized Health Informatics Group

Dr. Thomas Geiger

Managing Director SPHN

Dr. Sarah Vermij

Wissenschaftliche Koordinatorin SPHN
Scroll to Top