SPHN National Advisory Board (NAB)

Prof. Antoine Geissbühler ist der neue Vorsitzende des SPHN National Advisory Boards (NAB) und folgt damit auf Prof. Torsten Schwede. Um die Expertise des NAB in den Bereichen -Omics Daten und Datenanalyse zu stärken, wurden Prof. Jacques Fellay und Dr. Marija Buljan als neue NAB Mitglieder ernannt.

Antoine Geissbühler ist Vizerektor der Universität Genf und Direktor der Abteilung eHealth am HUG. Er verfügt über ein breites Fachwissen in den Bereichen klinische Forschung, Gesundheitsinformatik, eHealth, digitale Transformation und Innovation und ist seit Beginn der Initiative Mitglied des SPHN National Steering Boards. Er hat damit fundierte Kenntnisse über die Ziele, die bisherigen Erfolge und die noch zu bewältigenden Herausforderungen von SPHN. Antoine Geissbühler ist überzeugt davon, dass SPHN eine nachhaltige Veränderung sowohl der biomedizinischen Forschungslandschaft in der Schweiz als auch der Gesundheitsversorgung bewirken kann, und das verantwortungsvolle Engagement von Fachleuten und der Bevölkerung für die Entwicklung der Präzisionsmedizin stärken wird. Mit diesem Engagement ist er ist eine grosse Bereicherung für das NAB.

Antoine Geissbühler tritt die Nachfolge von Torsten Schwede an, der bereits vor der offiziellen Lancierung des SPHN im Jahr 2017 eine treibende Kraft in der Konzeption der Initiative war sowie in deren späteren Umsetzung. Als ehemaliger Leiter des sciCORE Center of Competence for Scientific Computing der Universität Basel koordinierte er den BioMedIT-Antrag für die Schweizer Roadmap für Forschungsinfrastrukturen. Von 2017 bis 2019 leitete Torsten Schwede das Scientific Expert Board von SPHN und gründete die Personalized Health Informatics (PHI) Group des SIB Swiss Institute of Bioinformatics in Basel. Er legte damit den Grundstein für die erfolgreiche Umsetzung der beiden Mandate der PHI Group: das SPHN Data Coordination Center und das BioMedIT-Netzwerk. Nach seiner Ernennung zum Vizerektor Forschung an der Universität Basel übergab Torsten Schwede am 1. März 2019 die Leitung der PHI Group an Katrin Crameri. Er blieb ein aktives Mitglied des National Steering Boards und wurde im April 2020 zum Vorsitzenden des NAB gewählt. In dieser Funktion prägte Torsten Schwede die Umsetzung der infrastrukturellen Ziele von SPHN.

Die Mitglieder des National Steering Boards, der Personalized Health Informatics Group und des Management Office danken Torsten Schwede herzlich für seinen unermüdlichen Einsatz und seinen wertvollen Beitrag zur Erreichung der Ziele des SPHN.

Ausserdem heisst SPHN zwei neue NAB-Mitglieder herzlich willkommen:

  • Marija Buljan ist Forschungsgruppenleiterin an der Empa (Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt) wo sie mit Fokus im Bereich Multi-Omics für Innovationen in Gesundheitsmaterialien forscht. Sie bereichert das NAB mit ihrem umfangreichen Fachwissen im Bereich der "Omics"-Ansätze und computergestützten Biologie und ihrer am Sanger Institute und der ETHZ erworbenen Erfahrung in Genomik und Proteomik.
  • Jacques Fellay, Gründungsdirektor der Precision Medicine Unit am CHUV, Forschungsgruppenleiter an der EPFL School of Life Sciences und Co-Direktor des Health 2030 Genome Center, wird das Gremium mit seiner breiten und langjährigen Expertise in Genomik und Infektionskrankheiten ergänzen.

SPHN freut sich mit diesen neuen Mitgliedern zusammenzuarbeiten, um die bereits geschaffenen Infrastrukturen zu konsolidieren und das Engagement für die Entwicklung eines nachhaltigen und skalierbaren Ökosystems für Gesundheitsdaten zu fördern.

Scroll to Top